Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwendet Vileda Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Informationen zu Cookies generell und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
x

Mein Warenkorb: (0)

Kundenservice: 06201 – 80875941

Versandkostenfrei Ab 40€ Bestellwert

Der Produktlebenszyklus

Angesichts des Lebenszyklus der Vileda-Produkte wird deutlich, wie wichtig die einzelnen Phasen sind, um die Auswirkungen unserer Prozesse auf die drei Bereiche der Nachhaltigkeit – Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft – zu reduzieren.

Nachhaltige Produktentwicklung spielt im Produktlebenszyklus eine besondere Rolle. In einem detaillierten Bewertungsprozess beleuchten wir alle Phasen im Lebenszyklus unserer Produkte. Wir achten darauf, wie und wo wir unsere Rohstoffe beschaffen und wie unsere Produkte hergestellt, vertrieben, verwendet und entsorgt werden.

  • Beschaffung von Rohstoffen

    Bei der Beschaffung unserer Rohstoffe beachten wir die Vorschriften der REACH-Verordnung zur „Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe“.

  • Vermeidung gefährlicher Substanzen

    Zudem setzt Vileda alles daran, die Verwendung von gefährlichen Substanzen wie DEHP-Weichmachern, Schwermetallen in Pigmenten, gefährlichen Azo- und anderen Farbstoffen zu vermeiden, selbst wenn diese rechtlich zulässig sind.

  • Ethisches Beschaffungsprogramm

    Wir haben ein ganzheitliches „Ethisches Beschaffungsprogramm“ eingeführt und implementieren hier unter anderem unsere „Ethischen Lieferantenstandards“. Diese „Ethischen Lieferantenstandards“ legen die Ansprüche an unsere Lieferanten fest, zum Beispiel in Bezug auf Kinderarbeit, Mindestlöhne, Zwangsarbeit, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sowie Umweltschutz.

    Ein wichtiger Baustein unseres „Ethischen Beschaffungsprogramms“ ist die Lieferantenselbstbeurteilung, zu der wir unsere Rohstoffzulieferer und Lohnbearbeiter verpflichten. Über 90 % unseres gesamten Materialeinkaufswertes sind damit abgedeckt.

    Darüber hinaus haben wir eine Gruppe von „Schwerpunktstandorten“ ermittelt, die wir in unsere eigenen FHCS-Werke und ausgewählte wichtige Lieferanten, Lager- und Vertriebszentren und Lohnbearbeiter unterteilt haben. Hier führen wir Audits vor Ort durch, um die Umsetzung der ethischen Beschaffungskriterien physisch zu prüfen und zu beurteilen. Mit dieser Maßnahme decken wir mehr als 50 % unseres Einkaufswertes ab.

  • Energieeinsparung und Zertifizierungen

    Unsere 13 etablierten Produktionsstätten sind nach den Standards von ISO 14001 und OHSAS 18001 zertifiziert, und auch unsere 2 neuen Produktionswerke in Indien und China befinden sich derzeit im Prozess der Zertifizierung, die sie voraussichtlich bis Ende 2013 erhalten werden.

    Im Jahr 2013 konnte der spezifische Energieverbrauch der drei wichtigsten Produktionsstätten von FHCS (Deutschland, Schweden und Italien), die für 82 % des gesamten Energieverbrauchs des Unternehmens verantwortlich sind, im Vergleich zu 2010 um 7,2 % zu 2005 um 33,2 % reduziert werden.

    Die FHCS-Produktionsstätte in Schweden erhielt für ihr Energiemanagement im Jahr 2012 die Neuzertifizierung nach EN 16 001. Derzeit wird in Schweden und Deutschland die Zertifizierung nach der neuen, sehr strengen Norm EN 50 001 vorbereitet, die 2013 die vorherige Norm EN 16 001 abgelöst hat.

  • Abfallreduzierung und Recycling

    Diese beiden Werke sind für 63 % der Abfallproduktion von FHCS verantwortlich. Im Vergleich zu 2010 konnten Sie ihre spezifische Abfallerzeugung um 17 % senken. In unserer Produktionsstätte in Deutschland haben wir 2012 eine Recycling-/Wiederverwertungsquote von 94 % erzielt.

    Etwa 1900 Tonnen recycelte Fasern und 2200 Tonnen recycelte Kunststoffe bildeten im Jahr 2012 das Ausgangsmaterial für verschiedene Produkte, darunter auch für die Produktlinie Vileda Naturals.

  • Nachhaltige Gebäude

    Beim Bau der jüngsten FHCS-Produktionsstätte in den USA wurden Nachhaltigkeitsgesichtspunkte vom ersten Spatenstich an berücksichtigt. So wurde auf energieeffiziente Heizung und Klimatisierung sowie Tageslicht im ganzen Gebäude geachtet, da für die gesamte Anlage eine LEED-Zertifizierung angestrebt wird (LEED: Leadership in Energy & Environmental Design, ein System zur Klassifizierung für ökologisches Bauen vom U.S. Green Building Council). Der Energieverbrauch konnte somit um mehr als 25 % gesenkt werden. Bei der Landschaftsgestaltung wurden ausschließlich einheimische, trockenheitsresistente Pflanzen verwendet, um die Bewässerung auf ein Minimum zu reduzieren.

    In Deutschland wurde die neue Hauptverwaltung von FHCS, die 2009 eingeweiht wurde, mit dem „Deutschen Gütesiegel Nachhaltiges Bauen“ ausgezeichnet.

  • Transport und Logistik

    Beim Vertrieb der Vileda-Produkte achten wir auf eine effiziente Auslastung aller Ladungsträger, indem wir z. B. Fahrzeugdesign und  technologie so nutzen, dass deren Kapazität innerhalb der gültigen Grenzwerte optimal ausgenutzt werden kann. Wir verbessern kontinuierlich die Umweltfreundlichkeit unserer Transporte, indem wir Fracht von der Straße auf den Schienenverkehr oder Wasserweg verlagern.

    Das deutsche Fraunhofer-Institut und Vileda haben im Jahr 2008 gemeinsam eine umfassende Studie zur europaweiten Logistiksituation durchgeführt. Diese ergab, dass das Lager- und Vertriebsnetz von FHCS in Europa bereits sehr nahe an minimalen Transportwegen und -kosten ausgerichtet ist

  • Langlebigkeit und Leistung

    Vileda-Produkte sind bekannt für ihre Langlebigkeit, Waschbarkeit, Leistungsfähigkeit und praktische Handhabung.

    Die lange Haltbarkeit der Vileda-Produkte trägt dazu bei, unnötigen Abfall zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Die spezielle Faserzusammensetzung, beispielsweise in unseren Reinigungstüchern, ermöglicht eine schnelle Entfernung verschiedener Schmutzarten, auch kleiner Partikel. Gute Reinigungseigenschaften von mechanischen Reinigungsgeräten führen zu einer Reduzierung des Verbrauchs von chemischen Reinigungsmitteln, wie durch mehrere unabhängige Studien in ganz Europa bestätigt wurde.
  • Auszeichnungen für Design und Leistung

    Unsere Produkte erfüllen auch hohe ergonomische Anforderungen, um Wirbelsäule und Gelenke der Anwender zu schützen. So wurde das Design verschiedener Vileda-Produkte bereits mit einem Red Dot Design Award oder iF Product Design Award honoriert.

    Im Jahr 2012 wurden die Vileda Swep Mops aus der Professional-Sparte von der Finnish Standards Association mit dem Öko-Label „Nordic Swan“ ausgezeichnet. Auch die Reinigungstücher QuickStar micro und MicroSmart aus Evolon-Fasern erhielten das skandinavische Umweltzeichen.

  • Verpackung

    Alle unsere Verpackungen werden so gestaltet, dass sie vollständig wiederverwertbar sind, und wir verwenden, wo immer möglich, recycelte Materialien anstelle von Neumaterial (z. B. besteht Karton oder Wellpappe zu 60 bis 99 % aus recyceltem Papierabfall). Sämtliche Vileda-Verpackungsfolien entsprechen der „Weißen Liste für Verpackungsmaterialien“ von Vileda und bestehen fast ausschließlich aus PP oder PE. Diese Materialien sind entweder recycelbar oder energetisch verwertbar.

    Unsere Produkte sind nicht verschwenderisch verpackt. Wir verwenden stets nur das unbedingt notwendige Verpackungsmaterial. Unser Ansatz ist ganzheitlich und berücksichtigt die Leistung einer Verpackung ebenso wie ihre Umweltauswirkungen über die gesamte Lieferkette. Außerdem prüfen wir regelmäßig neue, innovative Verpackungsmaterialien (z. B. solche aus erneuerbaren Rohstoffen) und Prozesse, die dazu beitragen, die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.


Zahlungsarten

Finden Sie uns auf

Vileda Brand

©2013 Freudenberg Home and Cleaning Solutions GmbH.
Some images courtesy of Freudenberg & Co.KG.
2.3.3_20181015